Gymnasium Kaltenkirchen Umbau u. Erweiterung in 4 BA

Gymnasium Kaltenkirchen Umbau u. Erweiterung in 4 BA

BA 1: Anbau eines zweistöckigen Unterrichtstraktes, punktgestützte Pilzdecke ohne Stützenkopfverbreiterung, Pultdachbinder sowie Satteldachbinder aus Leimholz.
Errichtung von Fluchtwegen und Fluchttreppen als Stahlkonstruktion am Altbau des Gymnasiums unter laufendem Betrieb.

BA 2: Anbau einer Dreifeldsporthalle an die bestehende Sporthalle, Umbau der Umkleiden, Dachkonstruktion aus Brettschichtholzbindern

BA 3: Anbau eines zweistöckigen Unterrichtstraktes, punktgestützte Pilzdecke ohne Stützenkopfverbreiterung, sowie einer Mensa mit einer Spannbetonhohldielendecke
mit 16 m Spannweite

BA 4: Energetische Sanierung der alten Sporthalle unter laufendem Betrieb der neuen Sporthalle und Umkleiden

Bauherr: Stadt Kaltenkirchen

Baukosten: BA 1 - ca. 2.850.000,- €;
BA 2 - ca. 2.700.000,- €;
BA 3 - ca. 4.200.000,- €;
BA 4 - ca. 450.000,-€
Flächen und Rauminhalt: BRI ca. 28.000 m³

erbrachte Leistungen: Tragwerksplanung nach HOAI § 64 LPH 1-6
EnEV 2009/ DIN 18599, Schall- u. Brandschutznachweis

Planungsbeginn: BA 1 - 2001; BA 2 - 2001; BA 3 - 2009; BA 4 - 2009
Baubeginn: BA 1 - 2002; BA 2 - 2005; BA 3 - 2009; BA 4 - 2010
Fertigstellung: BA 1 - 2003; BA 2 - 2006; BA 3 - 2010; BA 4 - 2010